Ortsgruppe Dachtel

Vereinsgeschichte

Entstehung und Entwicklung des SWV Dachtel 
Einige Dachteler Bürger interessierten sich um 1970 für den Schwarzwaldverein und waren in der Ortsgruppe Gechingen aktiv.
Von einigen Mitgliedern des SWV Gechingen wurde die Gründung einer Ortsgruppe in Dachtel empfohlen.
Am 13. März 1971 wurde zu einem Informationsabend eingeladen. Herr Gauobmann Hornung und mehrere Mitglieder des SWV Gechingen stellten den Zweck des Vereins und die möglichen Ziele vor.
Es kam zur Gründung einer Ortsgruppe Dachtel. Von den Anwesenden wurden 25 sofort Mitglied im neuen Verein. Die Ortsgruppe Gechingen spendete 50,- DM und übernahm die Patenschaft für den Nachbarverein.
Bereits 1 Jahr später waren es über 50 Mitglieder und es wurde eine Gitarrengruppe ins Leben gerufen. Es wurde viel gewandert in der Umgebung und im Gebirge.
1979 entwickelte sich eine Jugendgruppe.
Aus einem Volkstanzkurs der Volkshochschule Aidlingen entstand eine Volkstanzgruppe, diese wurde 1985 in den SWV integriert.
Im Winter wurden Ski-Ausfahrten und Ski-Touren durchgeführt. Um dafür fit zu sein, wurde seit 1980 im Winterhalbjahr wöchentlich ein Stunde Gymnastik im Bürgerhaus angeboten.
Im alten Rathaus in Dachtel wurden vom Verein historische Gegenstände des ländlichen Alltags (Kleider, Aussteuer, Werkzeuge, Geschirr usw.) gesammelt. 1986 wurde daraus das Heimatmuseum eingerichtet und eröffnet..
Seit 1985 treffen sich die Donnerstagswanderer einmal im Monat zu einer Wanderung in der näheren Umgebung.
Ein Fahrradtreff am Freitagabend und viele Fahrradtouren erfreuen sich seit 1984 im Sommerhalbjahr großer Beliebtheit.
Alle entstandenen Gruppen mit Ausnahme der Gitarrengruppe sind noch aktiv.
Wir haben zur Zeit ca. 300 Mitglieder und würden uns über weitere Teilnehmer als Gäste oder als Mitglied freuen.